"Mittelbau-Dora" - KZ-Gedenkstätte bei Nordhausen

Nordhausen - KZ Gedenkstätte Mittelbau-Dora

(Entfernung von unseren Ferienwohnungen
in Ilfeld/Harz ca. 10 km)


"Mittelbau-Dora" (Lager-Dora): Als Außenlager "Dora" des KZ Buchenwald wurde es erst 1943 von den Nationalsozialisten als letztes Lager gegründet.

Lager-Dora

Nordhausen - Mittelbau-Dora (Lager-Dora): Hier finden Sie Informationen zur KZ Gedenkstätte Lager-Dora. Einen Link zur Webseite der Gedenkstätte ist ebenfalls vorhanden.


Die Häftlinge vom Lager-Dora, bis zum Frühjahr 1944 unterirdisch in den Stollen des Kohnstein untergebracht, mussten unter schwierigsten Bedingungen das vorhandene Stollensystem der Mittelwerke weiter ausbauen und zur Fabrik der V-Waffen Produktion herrichten.

Den Anlaß dazu gab die Bombardierung der Raketenversuchsanstalt Peenemünde. Ab Herbst 1944 war dieses "Lager Dora" unter dem Namen Konzentrationslager "Mittelbau-Dora" selbständiges KZ. Nach der Befreiung am 11.04.1945 durch die III. US-Armee wurden, vor dem Eintreffen der russischen Truppen, Dokumente, Maschinen, fertige Raketen und leitende Ingenieure (z.B. Wernher von Braun) in die USA überführt.

Heute erinnert eine Gedenkstätte an die, im Lager-Dora (Mittelbau-Dora), 20.000 ums Leben gekommenen Häftlinge.

Weitere Informationen unter: www.dora.de

Lager-Dora (Mittelbau-Dora) - Nordhausen: Die Entfernung nach Nordhausen beträgt ca. 3 km. Es sind Parkmöglichkeiten auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte "Mittelbau-Dora" (Lager-Dora) vorhanden.

Bilder der Gedenkstätte

Eingang Stehbunker
Sträflingskleidung Stollensystem
Montagestollen (Foto) Sanitäranlage
Triebwerk V2 V2 Rest
Vergrößern? Klick auf's Bild

Zurück zur Übersicht Sehenswertes im Harz