Quedlinburg - Weltkulturerbe der UNESCO

Quedlinburg (Weltkulturerbe der UNESCO - 1200 Fachwerkhäuser) im Harz

(Entfernung von unseren Ferienwohnungen
in Ilfeld/Harz ca. 45 km)


Quedlinburg, wegen vieler Saatbetriebe auch "Stadt der Blumen", wurde 1994 von der UNESCO in die Liste vom Weltkuturerbe aufgenommen.

Quedlinburg

1200 Fachwerkhäuser aus 6 Jahrhunderten und die Bedeutung Quedlinburg 's zur Zeit der sächsisch-ottonischen Herrscher gaben hierfür den Ausschlag.

Durch König Heinrich I., der 919 hier gekrönt wurde, wurde Quedlinburg zur Hauptstadt des ostfränkischen deutschen Reiches. Die, auf dem Schlossberg stehende, romanische Stiftskirche St. Servati war Grabkirche von Heinrich I., des ersten deutschen Königs, und beherbergt heute einen der bedeutendsten deutschen Domschätze des Mittelalters. Dieser wurde für 6 Millionen DM im Jahre 1993 aus Amerika zurückgekauft.

In der Altstadt Quedlinburg's, umgeben von einer erhaltenen Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert, steht auch das älteste Fachwerkhaus Deutschlands, ein Ständerbau, (ca. 1300) - mit ausschlaggebend für die Auszeichnung - Weltkulturerbe der UNESCO.

Weitere Informationen unter: www.quedlinburg.de

Weltkulturerbe der UNESCO - Quedlinburg: Es sind ausreichend Parkmöglichkeiten im Zentrum der Weltkulturerbe - Stadt vorhanden.

Bilder aus Quedlinburg

 
 
 
 
 
Vergrößern? Klick auf's Bild

Zurück zur Übersicht Sehenswertes im Harz